casting slip caquelon

Item No. C115 FL K5
Bodmer Eigenproduktion Sehr gute Giessmasse zur Herstellung von Kochgeschirr (Fonduecaquelon). Kann nach dem Rohbrand mit den Glasuren aus dem Niederbrandbereich glasiert werden.
Elected size
  • Kessel à 5l
choose another size
Kessel à 5l
Price
CHF 42.40
price per Kessel à 5l
incl. VAT
This product cannot be ordered at the moment.
Description
Bodmer Eigenproduktion
Sehr gute Giessmasse zur Herstellung von Kochgeschirr (Fonduecaquelon). Kann nach dem Rohbrand mit den Glasuren aus dem Niederbrandbereich glasiert werden.
Specifications
Category Cacquelon-casting slip
Once-fire 980-1080°C
Glossburn 1020-1250°C
Colour after once-fire cream beige
Colour oxidising after gloss-fire cream beige
Drying shrinkage ca. 6.5%
Firing shrinkage approx. 3% at 1080°C
Brennen: Um dem Scherben genügend Festigkeit zu verleihen empfehlen wir, den Rohbrand bei 1040-1080 °C zu brennen.
Der Glasurbrand kann je nach Glasur bei 1020 - 1080 °C gemacht werden.

Verflüssigung von Giessmassepulver

  • Geben Sie die erforderliche Menge Wasser gemäss Etikette in einen Kessel.

  • Geben Sie das Giessmassepulver hinzu. Anfangs bildet sich ein dicker Brei. Rühren Sie die Masse mit einem Holzstiel, bis keine Klumpen mehr in der Masse sind. Nach intensivem Rühren verflüssigt sich die Masse.

  • Um alle Klumpen zu beseitigen, geben Sie die Masse durch ein Glasursieb

  • Die Giessmasse hat die optimale Konsistenz, wenn das Litergewicht ca. 1.84kg/l beträgt. 
    Zur Eruierung dieses Wertes messen Sie einen Liter der Giessmasse in einem Messbecher ab und wägen Sie den Inhalt. Ist das Litergewicht höher als 1.84kg/l, geben Sie der Masse mehr Wasser hinzu. Ist das Litergewicht weniger als 1.84kg/l, geben Sie mehr Giessmassepulver hinzu. 
    Das Litergewicht kann auch mit einem Aerometer gemessen werden. Als weiteres Prüfverfahren empfehlen wir Ihnen, die Giessmasse mit einem Holzstab zu rühren. Wenn Sie den Holzstab aus der Masse ziehen, sollte die Masse ohne abzureissen wie ein Faden vom Stabe laufen.

  • Verschliessen Sie den Kessel und lassen Sie die Masse mindestens 24 Stunden stehen. So können die in der Giessmasse vorhandenen Luftbläschen entweichen. 

  • Vor dem Giessen rühren Sie Massen erneut auf.

Tipps

  • Beim Giessen mit Kernformen (nicht Hohlformen, die nach gewisser Standzeit ausgeleert werden) kann die Giessmasse mit ca. 2 - 5 % mehr Wasser flüssiger angesetzt werden.

  • Auch bei sehr hartem Wasser ist es nötig die Wassermenge leicht zu erhöhen und zusätzlich ca. 0.1 % Giesshilfsmittel zuzugeben.

    Loading
    Loading